>> Vorwort

Vorwort des Oberbürgermeisters


"I war's ned!" ist das Motto der Literaturtage – "Ja, wer war's dann?", das ist die Frage, die alle Krimifans umtreibt und die sicher ein Grund dafür ist, dass Krimis so beliebt sind. Noch beliebter sind derzeit Heimatkrimis, bei denen es nicht nur um die Auflösung eines Verbrechens geht, sondern auch um Lokalkolorit. Niederbayern, die Oberpfalz und natürlich Landshut können einige sehr populäre Autorinnen und Autoren in Sachen Heimatkrimi aufweisen. Die Literaturtage werden dem Phänomen "Heimatkrimi" aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf den Grund gehen: Etwa mit der Uraufführung des "Dampfnudelblues" von Rita Falk im Theaterzelt, bei einem Krimi-Quiz mit Prominenten aus der Region, einem Krimi-Kurzgeschichtenwettbewerb, einem Live-Hörspiel, mit einer großen Ausstellung, Poetry Slam und natürlich Diskussionen, Lesungen und Buchvorstellungen. Jüngere Detektive können sich bei einer Schnitzeljagd, einer Bücherrallye und einem Kindernachmittag bewähren. Sie sehen, Sie haben in diesem Jahr die verschiedensten Möglichkeiten, dem Literaturtagethema auf die Spur zu kommen. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei den Veranstaltungen der Landshuter Literaturtage. Mein Dank gilt der Kulturbeauftragten Uta Spies und dem freien Journalisten Christian Muggenthaler, die in bewährter Weise ein spannendes Programm zusammengestellt haben, das voraussichtlich alle ins Krimifieber versetzt. Damit Sie's wissen – I war's ned!

Ihr
Hans Rampf
Träger der Landshuter Literaturtage:
Stadt Landshut
unterstützt von:
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultur, Wissenschaft und Kunst Bezirk Niederbayern, Kulturstiftung